4 Monate!

 Kaum zu glauben, aber seit heute dem 21. Dezember bin ich nun schon 4 Monate in Ecuador! Es fehlen nur noch 3 Tage bis Weihnachten. Schon seltsam wie schnell die Zeit vergeht. Und dann auch noch Weihnachten mal ganz anders zu feiern.

Aber nun noch mal zu den letzten Tagen.. Hab mich schon etwas laenger nicht mehr gemeldet, da ich zum einen kaum Zeit hab und zum anderen, weil mitlerweile einfach der Alltag eingekehrt ist.

Schule ist wie gesagt nicht grade so das Groesste, aber Nachmittags bin ich oefters in der Stadt, mit Freunden unterwegs oder mach was mit meiner kleinen Schwester. An Wochenenden geh ich oefters mal mit Freunden aus und an Sonntagen mach ich meistens was mit meiner Familie.

Dann gibt es noch soo viele Sachen die ich hier Erlebe, sodass es schwer ist ueber alle zu berichten.

Von der Schule gab es letztens noch eine Weihnachtsveranstaltung, welche Abends in einem Park statt fand. Zuerst wurden Weihnachtslieder von den juengeren gesungen und spaeter einige Weihnachtstheaterstuecke sowie andere braeuche und Sachen vorgefuehrt. Weihnachten wird hier in den Schulen schon viel mehr gefeiert als in Deutschland. Letztens haben wir auch den Klassenraum schoen kitschig mit Weihnachtsbaum, bunten Lichtern, Lametta und co. Geschmueckt  und uebermorgen am Mittwoch, dem letzen Schultag vor den Ferien ist auch noch mal ein kleineres Fest in der Schule.

Dann war ich auch noch auf einigen Ausfluegen, mit dem Turismus Kurs von meiner Schule, wo wir Austauschschueler mit koennen. Find ich richtig super, einmal um dem Schulalltag zu entkommen und um mehr von Ecuador zu sehen! Und mir wird immer mehr klar wie viel das Land hier zu bieten hat.

Letztens waren wir in einem kleineren Dort Namens Jima, welches ziemlich interessant war, da es einfach mal total anders ist als Cuenca. Dann waren wir auch noch in dem National Park in Cajas. Die Flaeche ist soo riesig und es gibt tausend Berge, sodass man sich total verloren vorkommt.. Leider kommt die Aussicht auf den Bildern nicht so gut rueber wie sie in echt wirklich ist.                                                                                          Naja und heute waren wir Felsklettern! Bzw. Eher Fels runterklettern. Ein Lehrer hat uns zuerst einige Knoten sowie Sichterheitsregeln beigebracht. Anschliessend sind wir auf einem ziemlich steilen und nassen Gefels (es hatte etwas geregnet) runtergeklettert. Spannendes Erlebniss, dennoch war ich recht froh als ich unten angekommen bin ;D

Sonst faellt mir grad nicht ein was es noch zu berichten gibt.. Nach Weihnachten und Neujahr bestimmt, da dass hier so anders sein wird! Bin schon gespannt.

Ausserdem gehts ueber Neujahr mit meiner Familie eine Woche an den Strand nach Salinas! (2 Stunden entfernt von Guayaquil). Ich freu mich schon tierisch aufs Meer und generell auf die Ferien.

Liebe Weihnachtsgruesse,

Lara

 

21-12-2009
---------------------